25.-27. Januar 2019 / 29.-31. März 2019 / 28.-30. Juni 2019

„Natürlich Kunst!“

„Natürlich Kunst!“
Fortbildung Kunst und Natur 2019

Die mehrteilige Fortbildung zu Natur und Kunst umfasst 4 Seminar-Wochenenden, die in den vier Jahreszeiten stattfinden. Sie bietet, diesen Ansatz intensiv und ausführlich in einer konstanten Fortbildungsgruppe zu vertiefen. Diese Fortbildung zeigt Möglichkeiten auf, wie über den gestalterischen Umgang mit den Naturmaterialien und die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Naturraum kreative Potentiale angeregt und neue Zugänge zur Natur gebahnt werden können – für Erwachsene, Jugendliche und Kinder.

Naturwahrnehmung und Naturerfahrung sind Bausteine einer Bildung für nachhaltige Entwicklung, die immer mehr zum Ziel pädagogischer Arbeit wird. Mehr denn je stehen wir vor der Herausforderung, neue Beziehungen zur Natur zu eröffnen, Werthaltungen zu vermitteln und Übergänge zum Engagement für Natur und Umwelt zu schaffen.

Diese Fortbildung zeigt Möglichkeiten auf, wie über den gestalterischen Umgang mit den Naturmaterialien und die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Naturraum kreative Potentiale angeregt sowie über künstlerische Projekte neue Zugänge zur Natur gebahnt werden können – für Erwachsene, Jugendliche, Kinder.

Ausgangspunkt ist das individuelle Wahrnehmen und Erleben von Natur und Landschaft. Mineralien und Pflanzen stehen uns als Material zu Verfügung, das Tierreich wird uns als thematischer Rahmen begegnen. Der Naturraum wird zum Atelier. Einblicke in die Vielfalt der Naturkunst der Gegenwart unterstützen die künstlerischen Prozesse.

Wenn Sie für sich selbst oder für Ihre pädagogische Arbeit mit anderen Menschen die künstlerische Arbeit in und mit der Natur vertiefen und erweitern wollen, dann bietet Ihnen diese Fortbildung wertvolle Erfahrungen und Anregungen.

Flyer: PDF

Inhalte und Termine
25.-27. Januar 2019 Material und Raum Tagungshaus Lebensbogen, 34289 Zierenberg
Gemeinsam erforschen wir Steine, Erden, Blätter, Äste u.a.m. auf ihre Gestaltungsmöglichkeiten hin: Was lässt sich stapeln, bündeln, knoten, sieben,..? Welche Themen stoßen die Materialien an? Landschaft bietet unterschiedliche Räume: das offene Feld, den Waldrand, das Dickicht oder ein Flussufer. Wir erkunden Räume, Orte und Plätze auf Ihre Qualität und Atmosphäre hin und er-finden in der künstlerischen Gestaltung die Plätze neu.

29.-31. März 2019 Kunst – Prozess –Spiel Tagungshaus Lebensbogen, 34289 Zierenberg
Kunst ist auch Spiel, Spaß und Experiment. Wir werden künstlerisch nach Spielregeln arbeiten, die Kunst mit und gegen Partner erproben und nutzen die Dynamik der Gruppe für die Gestaltung. Dabei klingt auch die Sprache und Musik der Natur an.

28.-30. Juni 2019 TierArt Tagungshaus Lebensbogen, 34289 Zierenberg
Wir begeben uns auf eine künstlerische Expedition ins Tierreich, entdecken und erfinden Tiere, folgen ihren Spuren und lassen uns inspirieren durch ihre Formenvielfalt, ihre Bewegungen, Laute und Verhaltensweisen. Krypto-Zoologen, Spurensucher und Nestbauer werden aktiv.

20.-22. September 2019 Farbe und Form JH Lauterbach, 36341 Lauterbach
Über künstlerische Fragen und Kriterien nähern wir uns der Natur. Wir bringen Rhythmus, Kontrast, Steigerung und Spannung in die Natur und setzen farbliche Akzente. Und wir experimentieren mit geometrischem Formenrepertoire und erforschen die Wirkung von „un-natürlichen“ Materialen im Naturraum.

Ziele

  •  unterschiedliche künstlerische Herangehens- und Arbeitsweisen kennen lernen
  • Gestaltungskompetenz entwickeln
  • eine persönliche Arbeitsweise in der ästhetischen Bildung mit anderen Menschen finden
  • die Fähigkeit erweitern, auf unterschiedlichen Wegen anderen Menschen Zugang zur Kunst und Natur zu eröffnen
  •  persönliche Erfahrungen im Hinblick auf die eigene pädagogische Praxis hin reflektieren
  • Einblicke in die Naturkunst der Gegenwart bekommen

Methodik
Im Zentrum steht die eigene gestalterische Praxis. Wahrnehmungsübungen dienen der Öffnung der Sinne und persönlichen Annährung an die Naturdinge und Phänomene. Gestaltungsaufgaben – allein, mit Partner und in der Gruppe – ermöglichen unterschiedliche Erfahrungen in der künstlerischen Arbeit. Die konkreten Erfahrungen der eigenen ästhetischen Prozesse sowie der angewandten Methoden werden in der Gruppe besprochen und im Hinblick auf die Arbeitsfelder der Teilnehmenden und unterschiedliche Zielgruppen pädagogischer Arbeit reflektiert.

Adressaten/-innen
Die Fortbildung richtet sich an Menschen, die der künstlerischen Arbeit in ihrer Tätigkeit in und mit der Natur eine besonders Aufmerksamkeit schenken

  • in pädagogischen und therapeutischen Berufsfeldern, wie Natur - oder Kunstpädagogik, Sozialpädagogik, Kunsttherapie
  • in erzieherischen Berufsfeldern (Schule, Kindertagesstätten)
  • in „grünen“ Berufsfeldern wie Biologie, Forstwissenschaft,Landschaftsarchitektur und gärtnerischen Berufen


Die Fortbildung ist auch geeignet für ehemalige Teilnehmer/-innen der Weiterbildung „Naturpädagogik“, indem sie an das Seminar „Kunst und Natur“ anknüpft und dessen Inhalte vertieft.

Leitung und Konzeption
Werner Henkel.
Seit 1987 freischaffender Künstler, seit 1992 NaturArte-Seminare: Kunst als Dialog mit der Natur. www.naturarte-wernerhenkel.de

Struktur und Ablauf
Die Fortbildung gliedert sich in 4 Wochenenden mit einem jeweiligen Arbeitsschwerpunkt. Sie umfasst 8 Seminartage mit insgesamt 80 Unterrichtseinheiten. Alle Seminare beginnen am Freitag um 18.00 und enden am Sonntag um 15.00 Uhr.
Die Fortbildung ist nur als Ganzes belegbar. Sie findet in pädagogischer Verantwortung des VNB (Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V.) zertifiziert nach LQW und AZWV, statt.

Abschluss
Die Teilnehmenden erhalten, sofern sie regelmäßig teilgenommen haben, eine detaillierte Teilnahmebestätigung, die über den Inhalt und Umfang der Fortbildung Auskunft gibt.

Kosten
Die Kursgebühr beträgt bis 3 Monate vor Kursbeginn € 745,-- danach € 785,--.
(Anzahlung € 245/285 +5 monatliche Raten à € 100).
Kosten für Unterkunft und Verpflegung: ca. € 130 pro Wochenende, abhängig vom Seminarhaus und Zimmerwunsch.

Teilnehmerzahl
10-14 Personen

Information und Anmeldung:
Naturschule Deutschland e.V.
Kora Schnieders
Geiststr. 2
37073 Göttingen
Tel.: 0551 – 531 41 63
Mail: schnieders@naturschule.de
www.naturschule.de

Anmeldungen sind noch möglich!

Anmeldeformulare erhalten Sie bei der
Naturschule Deutschland e.V., Büro Göttingen

Aktuelles

Wir haben 2019 noch Betten und Zimmer frei...

...so dass auch kurzfistige Buchungen möglich sind. Wir freuen uns über Anfragen.

mehr

Seminare, Projekte, Freizeiten, Kulturveranstaltungen

Aktuelles aus dem Bildungszentrum Lebensbogen

mehr

„Natürlich Kunst!“

„Natürlich Kunst!“Fortbildung Kunst und Natur 2019 Die mehrteilige Fortbildung zu...

mehr